Leistungen

Gynäkologie/Vorsorge

Die Krebsvorsorgeuntersuchung führen wir mit größter Sorgfalt durch.

Ihre gesetzliche Krankenkasse sieht ab dem 20. Lebensjahr die Erhebung der Vorgeschichte, die Spiegeleinstellung des Muttermundes, den Abstrich vom Muttermund (PAP-Abstrich) und die gynäkologische Tastuntersuchung vor. Ab dem 30. Lebensjahr sieht Ihre Krankenkasse die Tastuntersuchung der Brustdrüsen und der dazugehörenden Lymphknoten vor. Ab dem 50. Lebensjahr ist die Untersuchung des Enddarmes vorgesehen. Wenn Sie wünschen, können wir die Sicherheit Ihrer Vorsorgeuntersuchungen erhöhen. Wir bieten Ihnen als zusätzliche ärztliche Leistung außerhalb des Versorgungsangebotes Ihrer gesetzlichen Krankenkasse folgende Untersuchungen an:

  • Ultraschalluntersuchung beider Brustdrüsen
  • Brustkrebs Vorsorge
  • Ultraschall des kleinen Beckens zur Beurteilung der Gebärmutter und Eierstockbereiche
  • HPV-Test
  • HPV-Impfung
  • ThinPrep-Test
  • Hochsenibler Stuhltest zur Darmkrebsfrüherkennung
  • Impfung gegen Scheideninfektionen und Blasenentzündungen
  • Test zum Ausschluss von Blasentumoren

Schwangerschaftsvorsorge

Wir haben hochmoderne Ultraschallgeräte und sind in der Lage, durch Farbdoppler-Sonographie das Wohlergehen des Kindes zu beurteilen, Ultraschalluntersuchungen zum Ausschluss von Missbildungen durchzuführen und Risikoschwangerschaften zu Betreuen. Zur Überwachung der kindlichen Herztöne stehen CTG-Geräte zur Verfügung.

Zur Erlangung der optimalen Sicherheit für Sie und Ihr Kind bieten wir vielfältige ärztliche Leistungen auch außerhalb des Versorgungsangebotes der gesetzlichen Krankenkassen an.

Im Folgenden geben wir Ihnen einen Abriss über den Ablauf der Mutterschaftsvorsorgeuntersuchung in unserer Praxis.
I. Schwangerschaftsdrittel

  • Feststellung der Schwangerschaft (Test/Ultraschall)
  • Vorsorgeabstrich vom Muttermund falls nicht aktuell
  • Chlamydienbestimmung im Erststrahlurin
  • Ausfertigung Mutterpass mit entsprechenden Laboruntersuchungen
  • Untersuchungen alle 4 Wochen (ggf. auch öfter)
  • Toxoplasmose (Merkblatt) und HIV, evtl. Cytomegalie, Rezeptur von Jod und Folsäure
  • Ultraschalluntersuchung (nach Mutterschaftsrichtlinien) 9. – 12. SSW
  • Lebenszeichen des Kindes, Ausschluss von Mehrlingen
  • Eine qualifizierte Aussage über evtl. chromosomale Fehlbildungen bietet das Ersttrimesterscreening in der 12.-14. SSW

II Schwangerschaftsdrittel

  • Ultraschalluntersuchung (n. Mutterschaftsrichtlinien) 19. – 22. SSW
  • Grobe Fehlbildungsdiagnostik, Wachstumsfortschritt des Kindes
  • 24. SSW Antikörpersuchtest und ggf. Anti-D-Impfung bei Rhesus-negativen Patientinnen in der ca. 28. SSW
  • Test auf Schwangerschaftsdiabetes

III. Schwangerschaftsdrittel

  • Ab ca. 30. SSW Untersuchung alle 2 Wochen
  • Ultraschalluntersuchung (n. Mutterschaftsrichtlinien) 29. – 32. SSW
  • Lage und Wachstumsfortschritt des Kindes
  • Ab ca. 30. SSW CTG (Herzton und Wehenregistrierung)
  • Screening auf ß-Streptokokken
  • Kurz vor und ggf. nach dem Entbindungstermin kürzere Untersuchungsabstände

Kinder- und Jugendgynäkologie / Verhütung

Wir beraten Sie gerne über alle aktuellen Verhütungsmöglichkeiten, einschl. alternativer Maßnahmen wie zum Beispiel den Zykluscomputer oder NFP. Wir informieren Sie auch über konventionelle Spiralen, Hormonspiralen (Mirena), den Kupferball und die Kupferkette (Gynefix), sowie über das Verhütungsstäbchen (Implanon), den Nuva-Ring und das Hormonpflaster.

Mädchensprechstunde

Hier nehmen wir uns viel Zeit Dir Deine Fragen rund um das Thema Zyklus, Sexualität und Verhütungsmöglichkeiten zu beantworten. Im Vordergrund steht das Gespräch. Wenn Du nicht alleine kommen möchtest, kannst Du auch gerne Deine Mutter, Freundin oder Deinen Freund mitbringen. Das wir alles vertraulich behandeln, ist natürlich selbstverständlich.

Vor einer Untersuchung erklären wir immer ganz genau, was wir machen werden und wozu es gut ist. Dabei sind wir natürlich sehr vorsichtig und versuchen alles so behutsam wie möglich zu machen. Wenn Du dann schon einige Male bei uns warst, wirst Du merken, dass es doch nicht so unangenehm ist, wie einem vielleicht andere glauben lassen wollten. Du wirst schon sehen, dass alles gut geht.

Wir freuen uns darauf Dich kennenzulernen.

Impfleistungen

Bei Jugendlichen und Erwachsenen bestehen häufig Impflücken. Dies kann gravierende Folgen haben. Aus diesem Grund sollten Sie ihren Impfstatus prüfen lassen. Wenden Sie sich an uns, wir beraten Sie und vervollständigen Ihren Impfschutz

Beratung und Durchführung der HPV-Impfung, Grippeschutzimpfung

Akupunktur

Die Akupunktur ist Bestandteil des traditionell chinesischen Heilkonzeptes. Die Behandlungserfolge sprechen für sich. Funktionelle Störungen, worunter auch verschiedene Schmerzsyndrome fallen, lassen sich durch Akupunktur sehr gut beeinflussen.

Schmerztherapie: Kopf- und Gelenkschmerzen, Rückenschmerzen, Unterbauchschmerzen, Regelabhängige Schmerzen (PMS)

Allergiebekämpfung: Asthma bronchiale, Heuschnupfen, Neurodermitis

Schwangerschaft: Geburtserleichterung, Schlafstörungen, Ödeme

Entwöhnungsprogramme: Nikotin, Gewichtsreduktion, etc.

Harninkontinenz

Harninkontinenz ist der Fachausdruck für ungewollten Urinverlust; in der Bevölkerung auch “Blasenschwäche” genannt. Viele Frauen scheuen sich davor, über dieses Problem offen mit ihrem Arzt zu sprechen, aus Scham oder aber weil sie diese Beschwerden als Schicksal hinnehmen.

Dabei kann eine Harninkontinenz fast immer mit Erfolg behandelt werden. Harninkontinenz ist keine eigenständige Erkrankung, sondern das Symptom einer Störung.

Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Nachsorge bei Tumorleiden

Wir begleiten Sie während der Chemotherapie, Strahlentherapie und/oder operativen Therapie. Selbstverständlich können wir auch eine anschließende Hormontherapie in unserer Praxis durchführen. Gern stehen wir Ihnen mit Rat und Tat bei allen Fragen, Sorgen und Problemen zur Verfügung. Die notwendigen Nachsorgeuntersuchungen führen wir selbstverständlich auch in unserer Praxis durch.

Hormonanalysen

Mit zunehmendem Alter stellt der Körper weniger Hormone her. Da unter anderem die Drüsenfunktionen nachlassen, die verantwortlich für die Hormonbildung sind. Insbesondere die Hormonproduktion in den Eierstöcken kommt in dieser Phase langsam zum erliegen (Östrogene).Die Menopause (Wechseljahre) ist ein ganz natürlicher Prozess jeder Frau. Sie selbst können das indirekt an folgendem merken:

  • Nachlassender Leistungsfähigkeit
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Gewichtszunahme
  • Hautveränderungen oder Haarausfall
  • Depressiven Verstimmungen / Stimmungsschwankungen
  • Hitzewallungen und Schweißausbrüche
  • Schwindelgefühle
  • Osteoporose

Um Ihren Wechseljahrbeschwerden und unerwünschten Spätfolgen vorzubeugen können wir Ihnen in unserer Frauenarztpraxis anhand der Ergebnisse der Hormonanalyse entsprechende Behandlungsvorschläge anbieten.

Anti-Aging Medizin

  • Können auch Sie erste Anzeichen des Älterwerden feststellen?
    • Nachlassende Leistungsfähigkeit
    • Gedächtnisverlust
    • Verminderung der Muskelmasse, Zunahme des Fettgewebes
    • Nachlassende Libido
    • Haarausfall
    • Hautalterung etc.
  • Wir wollen Ihnen medizinische Maßnahmen anbieten, die den Alterungsprozess verzögern, Aufhalten oder sogar wieder rückgängig machen können.
  • Unser Konzept:
    • Anamnese und Diagnostik /Age Scan
    • Hormonanalysen
    • Hormonersatztherapie
    • Vitaminersatz
    • Plastische chirurgische Maßnahmen
    • Ernährungsberatung
    • Entwöhnungsprogramme mit Akupunktur
    • Körperliche Aktivität
    • Mentales Training
    • Hormonkosmetik
  • Mit unserem Konzept können Sie sich ihre Gesundheit, Vitalität und Jugendlichkeit bis ins hohe Alter bewahren.